Weinfelder OL Weekend

Geschrieben von Rachel Engeler on .

Am letzten Wochenende fanden in Weinfelden die ersten beiden nationalen Orientierungsläufe dieser Saison statt. Rund 50 (!) OL-Amriswiler warem am Start und nutzten die Gelegenheit – für einmal ganz in der Nähe – sich mit O-Läufern aus der ganzen Schweiz zu messen oder auch einfach zwei tolle OL-Wettkämpfe bei gutem Wetter zu geniessen.

Das Frühlingswetter kam keinen Tag zu früh und der Thurgau präsentierte sich von seiner besten Seite. Beim Einlaufen für die Mitteldistanz auf dem Ottenberg durfte man noch das Panorama der Appenzeller Alpen bestaunen. Beim Lauf selber war dann aber volle Konzentration gefragt. Die Bahnleger forderten die Läufer mit vielen Posten, Richtungswechsel und kurzen Postenabständen.

Urs Müller sorgte mit dem dritten Rang bei H35 für einen Podestplatz für die OL Amriswil. Weitere TopTen Ränge gab es durch Christian "Rädel" Kreis und Sandro "Bio" Rechsteiner (6. Und 7. bei HAL), Ernst Trunz (7. H65), Felix Engeler (8. H60) und Rachel Engeler (7. DAL). Aber auch unabhängig der Laufzeiten und Ranglisten konnte man im Ziel viele zufriedene Gesichter sehen, und praktisch alle lobten den spannenden OL auf einer interessanten Karte.

 

 Am Sonntag stand ein Sprint im Zentrum von Weinfelden auf dem Programm. Auf der Facebookpage versprachen uns die Veranstalter einen Sprint mit vielen kniffligen Details und dieses Versprechen wurde auch eingehalten. In jeder engen Gasse waren Posten versteckt. Und etwas Spezielles liessen sich die Bahnleger mit dem Start einfallen. Dieser war nämlich in einer Tiefgarage und manch einer war etwas verwirrt, als er/sie schlussendlich über die Wendeltreppe in das Laufgebiet gelang.

Christian Kreis (3. HAL), Ernst Trunz (2. H65) und Felix Engeler (3. H60) sorgten am zweiten Tag für die Amriswiler Podestplätze. Luca Zingg revanchierte sich mit dem 5. Rang in der Juniorenkategorie für seinen – nach eigenen Aussagen – verpatzten Lauf am Vortag. Und die Liste der übrigen TopTen Plätze ist lang, David Streuli (4. OL), Mariette Marti (5. DAK), Rachel Engeler (6. DAL), Urs Müller (6. H35), Walter Ackermann (7. H70) und Stefan Jünger (8. HAK).

Nach dem eigenen Lauf durfte man noch den Sprint der die Eliteläufer und –läuferinnen mitverfolgen. Das ganze Schweizer Nationalkader war am Start. Die Stimmung war toll und die weltbesten O-Läufer wurden vom Publikum lautstark angefeuert. Der Sieg ging schlussendlich an Simone Niggli und Matthias Kyburz. Lokalmatador Daniel Hubmann belegte den dritten Platz.

Fotos: thurgorienta/festbilder.ch. Mehr Bilder gibt es hier.

Alle Resultate der OL Amriswil: Mitteldistanz und Sprint

Facebook

facebook