1. Nationaler OL in Opfikon / Erlebnisbericht eines Neulings

Geschrieben von Thomas Vögeli on .

So einen nationalen OL müsse man mal erlebt haben, hiess es von verschiedenen Seiten. Deshalb meldete ich mich als „Greenhorn“ für den 1. Nationalen OL 2014 in Opfikon bei Zürich an. Wie über 20 weitere Amriswiler Läuferinnen und Läufern trat ich die Reise zu diesem Stadtlauf an. Mein ambitioniertes Ziel war, in der Kategorie HAK nicht den letzten Platz zu belegen.

Als Neuling etwas ungewohnt war die feste Startzeit, welche, da wir zusammen als Gruppe anreisten, unweigerlich Wartezeiten verursachte. Doch auch diese Zeit verstrich und ich wurde Teil des Startprozedere, welches von vielen Mit-Läufern aus der ganzen Schweiz mit verbissener Präzision durchlebt wurde. Beim Start-Piep musste ich dann auch ordentlich spurten, um durch diese Mitstreiter nicht über den Haufen gerannt zu werden.

Der Lauf selbst unterschied sich nicht sehr von regionalen Stadt-OL, bis auf die sehr vielen Posten, die an jeder Ecke gesetzt waren (die meisten nicht für mich), und die entsprechend sehr vielen Läuferinnen und Läufer, welche kreuz und quer unterwegs waren. Als dann aber der Airbus A380 direkt über unseren Köpfen startete, musste ich doch einen kurzen Halt einlegen um diesem nachzustaunen.

Auf den letzten Metern kräftig von meinen Gspändli angefeuert, erreichte ich schliesslich das Ziel und war mit meiner Leistung zufrieden, habe ich doch alle meine Posten gefunden. Die Schlussrangliste bestätigte, dass auch mein gestecktes Ziel erreicht war, denn ich konnte drei Läufer hinter mir lassen. Allerdings gab es da einen Läufer, der sich eine einzige Sekunde vor mir klassierte – daran war wohl der A380 Schuld!

FotoRangliste der Amriswiler Läufer/innen 

 

 

Facebook

facebook