ARGE ALP in APRICA 2015 vom 10. - 11. Oktober

Geschrieben von Susanne Wenk (Bericht und Fotos) on .

Am Samstag fährt die 17-köpfige Thurgauer Delegation mit dem St.Galler Car mit, eine neue Transportversion.

Ruhig ist die Fahrt über den Julier- und Berninapass nach Aprica und endlich, nur 40 Min vor dem 1. Staffelstart, sind wir da. 

Genau um 13.30 starten die ersten Staffeln steil bergauf und manch einem geht der Schnauf schon da aus.

Ein Gelände, das neben Wald auch offene (Sumpf-)Wiesen hat sogar, ist für alle bei Sonnenschein gut belaufbar.

ARGE1    ARGE2

ARGE3    ARGE4

Abends am Schluss des Umzuges durch das Dorf dürfen wir in der Sporthalle alle Delegationen versammeln hier.

Lachend stehen bei den HE zuoberst auf dem Podest Elias Gemperli, Christian Kreis und Luca Zingg, was für ein Freudenfest.

Pikantes Detail zum organisatorischen Rahmen: wie viele von uns heute haben einen ganz exklusiven Namen.

ARGE5

Irgend ein Computervirus hat die Buchstaben vertauscht, oh je, und so werden alle M zu H und W zu D.

Nachtessen im Hotel, da schlagen wir uns die Bäuche voll mit Salat, Pasta, Risotto, wie toll!

ARGE6    ARGE7

Aber denn, wir alle staunen sehr, folgt mit Fleisch und Bratkartoffeln noch mehr.

Plaudern die einen nachher gemütlich an der Bar, geht die Jugend noch in den Ausgang, das ist doch klar.

Richtig frisch ist es sonntags auf 1800 m vor dem Start und die langen Einzelläufe im ruppigen Gelände recht hart.

Im mittäglichen Sonnenschein laden nach dem Lauf die vielen Liegestühle zum Verweilen ein.

Cappuccino oder Kartenstudium so vergeht die Zeit bis zur Rangverkündigung.

Applaus für Thurgau: bei H20 1. Rang Elias Gemperli weiter für 4. Ränge bei DE Martina Seiterle und H18 Ramon Oetterli

ARGE8    ARGE9

 2 OLs in einem speziellen Gelände

0 Tropfen Regen

1 herzlichen Dank an den Organisator Fritz Streuli

5 Stunden Fahrt u.a. durch gelbe Lärchenwälder haben sich gelohnt

ARGE10    ARGE11

Facebook

facebook