Oberthurgauer OL

Geschrieben von Claudia Jünger on .

Monatelang herrscht schönstes OL-Wetter. Ausgerechnet an unserem Schlusslauf hat das Wetter auf Herbst umgestellt. Oder sagen wir lieber, OL Amriswil schaut zu der Natur, damit diese endlich ein bisschen Wasser von oben bekommt.
An diesem Tag fanden gleichzeitig fünf Läufe statt. Das spiegelte ich auch in der Teilnehmerzahl. 232 Läuferinnen und Läufer fanden den Weg nach Mühlebach. 46 davon waren OL Amriswil Mitglieder.
Luca Zingg als Bahnleger und Anina Brunner als Kontrolleurin haben ihr Handwerk verstanden. Die Teilnehmer fanden anspruchsvolle Bahnen vor. So waren viele Einheimische erstaunt, Postenstandorte vorgefunden zu haben, die sie bis jetzt noch nicht kannten. Wie immer haben alle ihre Arbeit perfekt erledigt. Besten Dank an die Ressortleiter und alle Helfer.

IMG_1652
IMG_1653
IMG_1659
IMG_1660

Gleichzeitig war der Oberthurgauer OL auch der Schlusslauf der diesjährigen ROLV-Meisterschaft. Heinz Stuber führte durch die Rangverkündigung. Nicht fehlen sollte auch eine Würdigung von unseren Top Cracks aus dem ROLV-Gebiet die international Schlagzeilen geschrieben hatten. Sei es an der Senioren WM oder an Junioren Meisterschaften. Die Gebrüder Hubmann wurden speziell geehrt für ihre hervorragenden Leistungen an der EM und an der WM. Alle durften ein Präsent aus Mostindien mit nach Hause nehmen. Für die Podest Läufer der ROLV-Meisterschaft gab es als Geschenk eine Thermos-Trinkflasche.
Jetzt geht es bereits wieder los mit dem Wintertraining, damit die Grundlagen für die neue OL Saison 2019 gelegt werden können. Wir freuen uns, dass es am 10.03.2019 wieder los geht mit dem ersten Wald Lauf der Saison.
Vorher testen wir noch ein neues Format, nämlich einen Hallen-KO-Sprint. Dieser findet am 19.01.2019 in Amriswil statt.
In dem Sinne, eine gute Winterzeit, gutes Grundlagentraining und wir sehen uns spätestens am 19. Januar 2019 am kybun-Hallen-KO-Sprint.

ARGE ALP 13.+14. Oktober in den Flumserbergen

Geschrieben von Susanne Wenk (thurgorienta) on .

Bei absolut traumhaftem, sonnigem Wetter findet diesen Herbst die ARGE ALP in den Flumserbergen statt. Das Team Thurgau ist dieses Jahr mit sage und schreibe 46 OL-Läuferinnen und –läufern aus OL Amriswil und thurgorienta vertreten. Nach einer individuellen Anreise findet am Samstag die Staffel auf einer neuen Karte auf der Prodalp statt. Pünktlich um 13.00 findet die offizielle Eröffnung statt und eine halbe Stunde später starten die ersten Teams im Massenstart. Die Strecken sind angenehm kurz, der Überlaufposten gut sichtbar und auf vielen Wiesen ist trotz Kuhtritten ein recht hohes Lauftempo möglich. Thomas Müller, René Helg und Cyrill Meier meistern ihre Stecken hervorragend und werden bei H35 Zweite. Gratulation!

Nach einem gemeinsamen Nachtessen in der Unterkunft verschwinden die einen früh ins Bett, die andern plaudern noch angeregt und die jüngeren geniessen den Ausgang.

Am Sonntag findet nach einem frühen Frühstück der Einzellauf auf der auch wieder neuen Karte Chrüz statt. Bei Sonnenschein und trotz des Windes doch angenehmen Temperaturen feuern wir heute jeden beim Schlussspurt direkt vor unserem Sammelplatz an. Das OL-Gelände ist offen, hat aber doch einige Waldpartien. Aber neben den vielen Höhenmetern aufwärts müssen alle insgesamt den ganzen Sessellift, den wir zum Start hochgefahren sind, abwärts bewältigen. Am besten vom Team Thurgau gelingt dieser OL Corsin Spinatsch, 2. Rang H35, René Helg, 2. Rang H45 und Tino Flühmann 2. Rang H55. Aber auch viele weitere gute Resultate überzeugen: Andrea Müller, 4. Rang D35, Andrea Good, 4. Rang D40, Vroni Akeret, 4. Rang D55, Rachel Engeler, 5. Rang DE, Susanne Wenk, 5. Rang D50, Luis Meier, 6. Rang H12, Ramon Oetterle, 8. Rang H20, Luca Zingg, 8. Rang HE, Cyrill Meier, 8. Rang H35 und Thomas Müller, 9. Rang H35.

In der Gesamtwertung der ARGE ALP ist das Gastland Thurgau auf dem guten 7. Rang der zwölf teilnehmenden Alpenländer.

Als Delegationsleiterin Thurgau habe ich mich sehr gefreut, dass so viele von OL Amriswil und thurgorienta an der ARGE ALP teilgenommen haben. Nächstes Jahr findet die ARGE ALP am Sa. 12. Oktober bis So. 13. Oktober nochmals in der Schweiz, nämlich in Savognin, statt. Es wäre toll, wenn wieder so viele im Team Thurgau an diesen OL im alpinen Gelände teilnehmen würden.

  Fotos auf Flickr  

Helvetia-Förderpreis 2018 für Öpfel-Trophy

Geschrieben von Claudia Jünger on .

Der andauernde Erfolg der Öpfel-Trophy wird nun auch ausserhalb der OL-Kreise wahrgenommen. Anlässlich der Jahresversammlung der Vereinigung Thurgauer Sportverbände in Bürglen durfte eine Delegation vom OK der immer beliebter werdenden Dorf-OL-Serie aus den Händen von Frau Saladin, Vertreterin der Helvetia-Versicherungen, den Förderpreis 2018 in Empfang nehmen. In seiner Laudatio lobte Co-Präsident Markus Stark das Engagement der drei Thurgauer OL-Vereine für den Breitensport, indem er insbesondere den rasanten Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen, das Miteinander von Alt und Jung und den speziellen Charakter dieser Läufe hervorhob, die in enger Zusammenarbeit mit den Thurgauer Gemeinden organisiert werden. Speziell die riesige Anzahl von Läufern in den Kategorien Familien und Schüler war auch dem VTS-Vorstand nicht verborgen geblieben. Peter Schoch und Kilian Imhof durften so stellvertretend für alle Helfer einen Check über CHF 1000 abholen.