ARGE ALP 12.+13. Oktober 2019 in Savognin

Geschrieben von Susanne Wenk (thurgorienta) on .

 Die ARGE ALP findet dieses Jahr einmal mehr bei sonnigem und warmen Herbstwetter statt. Das grosse Team Thurgau trifft sich am Samstag direkt auf der mit zahlreichen Kuhfladen geschmückten Wiese des WKZ oberhalb von Savognin. Die WKZ-Arena der heutigen Staffel ist sehr übersichtlich.

01 arge alp

Alle des Teams Thurgau, bestehend wie immer aus Teilnehmenden von OL Amriswil und thurgorienta, erhalten das einmalige Thurgauer-Shirt. Wir bilden so quasi die «National-mannschaft» des Thurgaus, meinte meine Tochter im Nachhinein, als sie die Fotos sah.

02 arge alp

Und schon wird die ARGE ALP mit einer nicht immer hörbaren Rede eröffnet. Stolz tragen unsere Jüngsten bei diesem Akt die Thurgauer-Fahne. Um 13.30 geht’s mit dem 1. Massenstart los und wie! Bei den ersten 40 Meter bis zum Startpunkt beträgt die Steigung mind. 100%, gefühlt eher 200%. Die älteren Semester der OL- Läufer gehen es darum langsam an.

03 arge alp04 arge alp

Die Karte Tigignas-Parsonz hat den Massstab 7’500, was gewisse Läuferinnen erst merken, als sie während des OL mehrmals zu weit laufen. Das Gelände ist halboffen und recht gut belaufbar. Ich fühle mich sofort wohl auf der Karte, aber bei vielen Bahnen sind die Zahlen viel zu gross, was bei Schlaufen vor allem bei den H55-Staffel-Karten zu grösseren Verwirrungen führt und viele zuerst den Posten 4 statt 3 anlaufen. Das Team Thurgau erreicht bei diesem Staffelwettbewerb sage und schreibe vier Podestplätze, was, soweit ich mich erinnere, in den letzten Jahren nie vorgekommen ist:

H12 2. Platz Jannis Riediker, Malin Röhrl (eingesprungen für den verletzten Janik Good)
D14 2. Platz Melina Riediker, Rahel Good, Leony Röhrl
H35 2. Platz Thomas Müller, Urs Müller, Cyrill Meier
D45 3. Platz Andrea Müller, Andrea Good, Monika Riediker

05 arge alp06 arge alp

07 arge alp08 arge alp

Die Rangverkündigung findet direkt nach der Staffel in der Arena statt. Nachher beziehen wir die eher einfachen Zimmer im Garni Julia vor Savognin und können zu Fuss zum Nachtessen. Das Salatbuffet ist ausgezeichnet, die Lasagne leider nur lauwarm und mit wenig Fleisch.

Auch am Sonntag lacht wieder die Sonne vom Himmel. Nach einem sehr langen Fussmarsch von 2.6 km und 100 Höhenmetern vom Auto zur WKZ-Wiese, diesmal kuhfladenfrei, sind wir schon etwas erschöpft. Aber es erwartet uns nochmals ein 1.6 km langer Weg zum Start mit 200 Höhenmetern. Gefühlt haben wir eigentlich unseren OL schon gemacht!

09 arge alp10 arge alp

Der heutige Einzellauf auf der Karte Got Grond ist orientierungsmässig doch einiges schwieriger als gestern und im Ziel hört man auch erfahrene Läufer über ihre grösseren Fehler berichten. Wiederum erreicht der Thurgau Podestplätze, insgesamt stolze 6:

D12 1. Platz Rahel Good
H40 1. Platz Urs Müller
D45 2. Platz Andrea Good
H12 3. Platz Jannis Riediker
D55 3. Platz Susanne Wenk
H35 3. Platz Corsin Spinatsch

11 arge alp12 arge alp

In der Gesamtwertung der ARGE ALP ist das Gastland Thurgau auf dem ausgezeichneten 6. Schlussrang der zwölf teilnehmenden Alpenländer.

Abschliessend kann ich schreiben, dass es für mich als Delegationsleiterin Thurgau sehr schön gewesen ist, dass so viele für das Team Thurgau an der diesjährigen ARGE ALP teilgenommen haben, herzlichen Dank euch allen! Auch die spontane Bereitschaft von Corinne, Leony und Malin Röhrl, die entsprechenden Staffeln noch zu vervollständigen, hat mich sehr gefreut. Das ist Teamgeist Thurgau.

13 arge alp

Nächstes Jahr findet die ARGE ALP am Sa. 10. Oktober bis So. 11. Oktober 2020 in Folgaria, Trentino, statt. Das ist doch ca. 5.5h vom Kanton Thurgau entfernt. Nichts desto trotz hoffe ich, dass auch 2020 ein schlagkräftiges Team Thurgau an diesen OL im alpinen Gelände teilnehmen wird.

Bericht: Delegationsleiterin Susanne Wenk Fotos: Familie Riediker, Doris Rothweiler

Viele weitere Fotos